Am letzten Tag des Jahres 2019 veranstalteten die Werdauer Triathleten vom SV Sachsen 90 Werdau e.V. gemeinsam mit dem Förderverein Werdauer Waldlauf den 16. Silvesterlauf.

Bestes Läuferwetter und starke Beteiligung mit knapp 300 Teilnehmern, krönten die Vorbereitungen des Organisationsteams, das wieder von zahlreichen freiwilligen Helfern rund um die Veranstaltung unterstützt wurde.

Deshalb gingen bei dieser Ausgabe nur 3 Sportler des Team OUTFIT an den Start des 12 km Laufes, der auf einer Wendestrecke in den Werdauer Wald bis zum Bahnhof Langenbernsdorf führte.

Einige Topläufer nutzten den letzten Tag des Jahres für einen schnellen Lauf und legten starke Zeiten vor. Jörg Vincenz lief die Distanz in 52:27,1 Minuten und kam damit auf Rang 4 der AK M45 und als Gesamt 34. ins Ziel am Stadion des Werdauer Landwehrgrundes. Kurz dahinter folgte Mike Kändler, der in 52:38,6 Minuten Rang 10 in der AK M40 belegte. In der gleichen Altersklasse belegte Dirk Bachmann in 54:23,6 Minuten den 12. Platz.

Insgesamt war das für die Werdauer Triathleten ein erfolgreicher Jahresausklang, die nun auf Schnee in den Kammlagen für das Skilanglauftraining warten.

Am 22.9.19 fand bei herrlichsten Spätsommerwetter der Triathlon in Zwickau statt. Der letzte Triathlon im Jahr mit Rekordbeteiligung forderte bei den Athleten noch einmal alles ab. Zudem wurden auf der Sprintdistanz die Sachsenmeister der Altersklassen gekürt. Das Team Outfit im SV Sachsen 90 Werdau e.V. ging in gewohnter Manier, beim sozusagen 2. Heimrennen neben dem Triathlon an der Koberbachtalsperre, zahlreich an den Start. Susan Lenk wurde Sachsenmeisterin in der AK 40 bei den Damen und erreichte nach 700m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen nach 1:36h das Ziel. Jörg Vincenz sicherte sich beim Jedermann Rennen auf der Sprintdistanz mit 1:12h den 1. Platz der AK45. Dirk Bachmann erreichte in der AK 40 den 3. Platz in 1:17h. Rene Scarabis finishte ebenfalls als 3. bei den Männern der AK 50 in einer Zeit von 1:18h. So konnte das Team Outfit einen letzten erfolgreichen Triathlon der Saison 2019 verzeichnen.

Am Samstag fand in Beilngries, im wunderschönen Altmühltal, die deutsche Meisterschaft im Triathlon auf der olympischen Distanz statt. Geschwommen wurden die 1,5km im Main- Donau-Kanal, die selektive Radstrecke von 40km wurde in 2 Runden gefahren und die 10km Laufstrecke endete in der Beilngrieser Innenstadt, wo die Triathleten aus ganz Deutschland herzlich und lautstark empfangen wurden. Mit am Start waren Mike Kändler und Daniela Schweizer-Theodor vom Team Outfit im SV Sachsen 90 Werdau e.v. bei einem großen Starterfeld von 600 Teilnehmern. Mike wurde in der AK40 der Männer auf Platz 10 gewertet mit einer Zeit von 2:18h und Daniela erreichte in der AK 45 den 6. Platz in einer Zeit von 2:48h.

In Sachsen, im Zittauer Gebirge, gingen Steffen Lenk und Steven Beninca bei der O-See Challenge, der beliebte Crosstriathlon, auf der Reduced Distanz (0,75km;26km;5km) an den Start. Steffen benötigte für den Mountainbike Triathlon 2:16h und belegte den 15. Platz der Männer von 40-49. Steven wurde in der selben Altersklassenwertung 23. in einer Zeit von 2:24h. Das Starterfeld war sehr gut und international besetzt, welches diesen anspruchsvollen Cross Triathlon zu einem besonderen Erlebnis werden ließ.

Mike Kändler vom Team Outfit im SV Sachsen 90 Werdau e.V. beendet seine Triathlonsaison beim 31. KnappenMan in der Lausitz am Dreiweiberner See auf der Mitteldistanzstrecke (1,9km, 90km, 21,1km) mit einer persönlichen Bestzeit von 4:42h. Damit belegte er am Ende den Gesamtplatz 36 sowie den 9. Platz in der stark besetzten AK 40-45.

Unterdessen startete Dirk Bachmann beim 6. Schmöllner Duathlon (600m Schwimmen, 6km laufen) und finishte in einer Zeit von 39:02min was eine guten 7.Platz in der Gesamtwertung bedeutete.

Am Sonntag fand der 21. Pöhler Triathlon statt. Bei optimalen Bedingungen gingen auch die Sportler vom Team Outfit im SV Sachsen 90 Werdau e.V. mit an den Start der Sprintdistanz. Mike Kändler erreichte den Gesamt 24. Platz in einer Zeit von 1:16h und wurde 5. seiner Alterklasse der Männer von 40-44. René Scarabis wurde in einer Zeit von 1:25h Gesamt 100. und erreichte den 12. Platz der Männer der AK50. Daniela Schweizer-Theodor finishte mit einer Zeit von 1:33h und sicherte sich den 4. Platz der Frauen der AK45.

 

Am vergangenen Sonntag fand der OstseeMan in Glücksburg statt. Bei der Half Ironman Distanz ging Thomas Hoffmann vom Team an den Start und finishte in 5:00h dieses Event.

 

Ebenfalls am vergangenen Sonntag startete Torsten Kraft in Wolfsburg beim 35. Volkstriathlon und beendete die Sprintdistanz in einer Zeit von 1:24h als 99. der Gesamtplatzierten.