Die Überschrift hätte auch lauten können: Team OUTFIT bei der Tour de France. Zumindest haben sich die Werdauer Triathleten heute so gefühlt, als sie von der Startrampe auf die Radstrecke des Prologs geschickt wurden.

IMG 20160703 WA0000

Eine bislang nur aus der Triathlon-Bundesliga bekannte Wettkampfform feierte ihre erfolgreiche Premiere in der Sachsenliga.
Am Vormittag mussten die Athleten zunächst einen Rad-Lauf-Prolog absolvieren (12,8 km Einzelzeitfahren und 2,5 km Laufen) ehe am Nachmittag der Startschuss zum Jagdrennen fiel - ein Triathlon über die Sprintdistanz, bei dem entsprechend der Zeitrückstände des Prologs der Schwimmstart erfolgte.
Dabei wurde das Team OUTFIT erstmalig im Rahmen einer Startgemeinschaft von einem Triathleten des SV04 Zwickau unterstützt.
"Unabhängig von der noch nicht veröffentlichten offiziellen Wertung des Wettkampfes war unserer Teilnahme in Grimma ein voller Erfolg", resümierte Team-Manager Patrick Scarabis und lobte den Mut des Triathlon-Verbandes und der örtlichen Veranstalter zur Durchführung dieser neuen Wettkampf-Form. Für das Team OUTFIT stehen auch in der zweiten Saison in der Triathlon-Sachsenliga der Spaß und der Teamgeist im Vordergrund, denn große Hoffnungen auf vordere Platzierungen sind aufgrund des sehr guten Teilnehmer-Feldes noch nicht realistisch.

Am kommenden Wochenende findet der Pirker Triathlon statt, an dem auch wieder zahlreiche Athleten vom Team Outfit starten werden.