Beinahe wäre der König-Ludwig-Lauf in Oberammergau dem derzeitigen Wärmeeinbruch zum Opfer gefallen. Nach einigen wunderbaren Winterwochen mit Bilderbuchwetter machte ausgerechnet in der Woche vor dem Lauf in den bayrischen Alpen eine Warmfront den Organisatoren schwer zu schaffen. Noch in der Nacht vor dem Start regnete es bei Tagestemperaturen um die 8 °C. Nur mit der Mobilisierung aller Kräfte schafften es die Veranstalter die Loipe auf einer leicht verkürzten Runde am Leben zu halten und wurden am Veranstaltungstag mit Sonnenschein und glücklicherweise Temperaturen knapp über 0 °C belohnt. Jan Stasch vom Werdauer Team OUTFIT im SV Sachsen 90 war bei dem Lauf, der zur World-Loppet Serie zählt, auf der Distanz über 23 km in der Freien Technik am Start.

Nach anfänglichen Problemen im Gedränge auf den ersten Kilometern nach dem Start, lief es ganz gut. 495 Starter kamen auf der Strecke ins Ziel, welches Jan Stasch nach 1:05:01,8 h als 192er gesamt und auf Platz 22 der Altersklasse H46 erreichte.

20170205 131022

Am Sonntag stand dann die Kreismeisterschaft im Skilanglauf des Landkreises Zwickau auf dem Wettkampfprogramm. Hier wurde Jan Stasch durch Rainer Strobel verstärkt, der bereits zum 2. Mal als Gaststarter für das Team OUTFIT antrat. Jörg Vincenz musste immer noch verletzungsbedingt pausieren und war als Zuschauer mit von der Party. Die beiden Läufer vom Team Outfit dominierten das Sprintrennen vom Start weg. Jan Stasch konnte sich am Ende mit etwas Vorsprung am Berg absetzen und wurde mit einer Zeit von 8:50 Min Gesamtsieger des Laufes, gefolgt von Rainer Strobel in 9:15 Min und Mario Tepper in 9:39 Min. Damit holten sich Jan Stasch in der Klasse H46 und Rainer Strobel in der H51 jeweils den Titel des Kreismeisters im Skilanglauf.

Bereits am kommenden Samstag steht Jan Stasch beim Internationalen Koasalauf in Österreich wieder am Start. 

Ebenfalls am Sonntag startete Steven Beninca beim ersten Rennen der Westsächsischen Crosslaufserie über 6km und finishte mit einem super zweiten Platz in der AK MÜ40.