Der Heimwettkampf an der Koberbachtalsperre in Langenhessen war für die Werdauer Triathleten vom Team OUTFIT im SV Sachsen 90 Werdau e.V. in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Die Teammitglieder waren nicht nur maßgeblich an der Vorbereitung und Organisation beteiligt, sondern auch noch als Teilnehmer erfolgreich am Start. Mit einem Silberrang für Daniela Schweizer-Theodor, zweimal Bronze für Jörg Vincenz und Rene Scarabis, dem 4. Platz für Thomas Hoffmann und einem 5. Platz für Mike Kändler in der Sachsenmeisterschaft über die olympische Distanz, setzten sich die Werdauer Sportler in dem stark besetzten Starterfeld ausgezeichnet in Szene. Mit dem erneuten Sieg in der Staffelwertung konnte sich außerdem die Staffel I vom Team OUTFIT zum dritten Mal in Folge den Gesamtsieg verbuchen.

IMG 20170617 WA0038

Eine umgestaltete Wechselzone und gute Wettkampfbedingungen bildeten den idealen Rahmen für den Koberbachtal Triathlon und machten die Veranstaltung zu einem Highlight nicht nur im regionalen Triathlon Kalender. Ausgetragen wurden zum einen die Sachsenmeisterschaften in der olympischen Distanz. Zum anderen fand die Europameisterschaft im Quadrathlon auf der Mitteldistanz statt. Außerdem startete die Regionalliga-Ost in ihren ersten Wettkampf. Auch die Sachsenliga startete in ihren 1. Wettkampf der Saison. Nicht zu vergessen der Jedermann Triathlon der am Nachmittag startete. So kamen Freizeitathleten und ambitionierte Sportler gleichermaßen auf ihre Kosten. Auch die Kleinsten und Einsteigertriathleten konnten sich bereits am Freitag im Triathlon versuchen. Das traditionelle Meilenschwimmen und der erstmalig ausgetragene Talsperrenlauf mit 44 Startern, erfreuten sich großen Zuspruchs. Die Stimmung an beiden Wettkampftagen war großartig. Das Team Outfit im SV Sachsen 90 Werdau e.V. unterstützte dabei die Wasserwacht Koberbachtalsperre in der Vorbereitung und Ausführung des Wettkampfgeschehens.

Folgender Ergebnisse wurden erzielt: Jonas Enke erreichte bei den Schüler C in der Altersklasse den 2. Platz mit einer Zeit von 15:37min. Carlos Beninca holte sich bei den Schülern A den 5. Platz, er absolvierte die Strecke von 400m Schwimmen, 10km Radfahren und 2,5km Laufen in 46:10min. Bei dem Minitriathlon der 6/7jährigen holte sich Elisabeth Schweizer-Theodor den 2. Platz. Im olympischen Triathlon in der Sachsenmeisterschaft sicherte sich Mike Kändler in 2:14:03h den 5. Platz in der Wertungsklasse M35. Gefolgt von Thomas Hoffmann, er erreichte in 2:14:18h das Ziel und wurde 4. in der stark besetzten Altersklasse M30. Jörg Vinzenz kam als 3. Der Klasse M40 über die Ziellinie und sicherte sich in 2:17:59 h die Bronzemedaille in der Sachsenwertung. Rene Scarabis überquerte die Ziellinie nach 2:29:27h und wurde 3. in der Altersklasse M50 sachsenweit. Daniela Schweizer-Theodor holte sich bei den Damen den 2. Platz in der W45 in einer Zeit von 2:49:25h.

Bei den Jedermännern startete Torsten Kraft, der ebenfalls stark in die Vorbereitungen eingebunden war. Er wurde 29. der Gesamtwertung in einer Zeit von 1:18:11 und kam in seiner Altersklasse M40 auf das Treppchen als 3.

In der Jedermannstaffel holten sich Rene Hahn, Heiko Gärtner und Jörg Fröhlich erneut den 1.Platz in der Staffelwertung in einer Zeit von 1:07:51h. Rene Hahn bestimmte dabei das Schwimmen und kam als Erster des Gesamtwettkampfes bereits nach 11:23 Minuten aus dem Wasser der Koberbachtalsperre. Neu war hier, dass Jörg Fröhlich die Laufstrecke übernahm und von Heiko Gärtner auf der Radstrecke würdig vertreten wurde. So konnte das Team die Führung bis ins Ziel behaupten. Susann Lenk, Katja Beninca und Daniel Kühn kamen als 15. Staffel ins Ziel in einer Zeit von 1:24:26h. und Jana Scarabis war mit ihrer Staffel der Zahnärzte auf den 4.Platz in einer Zeit von 1:35:13h im Ziel. Janine Publat musste leider aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden.

Bei dem neuen Talsperrenlauf über 5km, den Daniel Sünderhauf vom SV Rot-Weiß Werdau in 17:32 min gewann, erreichte Andreas Rädel als 7. das Ziel in einer Zeit von 22:25min. Stefan Czarnecki wurde mit einer Zeit von 24:22min gesamt 14.

Damit war das Wochenende für die Werdauer Triathleten vom Team OUTFIT nicht nur erfolg- sondern auch sehr arbeitsreich. Wo sich andere nach ihrem Wettkampf in die Regenerationsphase begeben, haben die Triathleten vom SV Sachsen 90 Werdau e.V. nahtlos wieder Ihre Positionen im Helferkreis übernommen und waren bis in den späten Abend mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Deshalb zeigte sich Teamchef Jan Stasch sehr stolz auf die Teamleistung seiner Mannschaft.

Andrea Herold war beim Zugspitztrail erfolgreich und finshte den Basetrail in der AK Senior Masters Women auf dem 6. Platz in 4:35 h.