Den Sachsenmeistertitel durch Andrea Herold, einen hervorragenden 3. Platz durch Thomas Hoffmann in der Gesamtwertung des Olympischen Triathlon, sowie zahlreiche weitere Podestplätze bei den Sachsenmeisterschaften erzielten die Triathleten vom Team OUTFIT am vergangenen Sonntag.

Bei bestem Triathlon Wetter startete der Silberstrom Triathlon am Schneeberger Filzteich. Mit insgesamt 9 Athleten war das Team OUTFIT zahlreich vertreten. Auf der Olympischen Distanz konnte Thomas Hoffmann seine derzeit hervorragende Lauf-Form bestätigen. Auf der letzten von insgesamt vier Laufrunden überholte er den bis dahin Drittplatzierten Andre Berthel und erreichte in 2:16:36 Stunden sensationell das Treppchen in der Gesamtwertung. Heiko Wojnowski kam auf der gleichen Distanz in 2:41:56 Stunden als 2. seiner Altersklasse ins Ziel.

Bei den Sachsenmeisterschaften über die Sprintdistanz konnte Andrea Herold in 1:32:40 den Titel in ihrer Altersklasse gewinnen. Daniela Schweizer Theodor wurde in 1:25:20 Stunden 3. und Anne Engelhardt lief in 1:19:02 Stunden ebenfalls auf Platz 3. ihrer Altersklasse ins Ziel. Da auch die Triathlon-Sachsenliga am Filzteich gastierte, war die Konkurrenz für die Herren des Team OUTFIT entsprechend stark. Trotz dessen sprangen ordentliche Ergebnisse für die Werdauer Triathleten in den jeweiligen Altersklassen heraus. Maik Kändler erreichte in 1:08:04 Stunden als schnellster vom Team OUTFIT auf Platz 5 das Ziel, ebenso wie Jörg Vincenz, der 1:10:20 Stunden benötigte. Auf Platz 6 lief Rene Scarabis  in 1:15:36 Stunden in Ziel. Patrick Scarabis folgte auf Rang 10 in 1:21:28 Stunden.

Mit den starken Leistungen am Filzteich wird die Startgemeinschaft aus Team OUTFIT und SV 04 Zwickau in der Tabelle der Sachsenliga vom Vorletzten auf den 7. Platz klettern. Am 25.09.2016 steht noch der Start beim Zwickau Triathlon an, dem letzten Triathlon des Jahres in Deutschland, ehe es dann in die wohlverdiente Saison-Pause geht. Auch wenn zahlreiche Triathleten durch Helferdienste nicht in Zwickau teilnehmen können, soll der aktuelle Tabellenplatz verteidigt werden.