Glück auf Zwickau

Zum letzten Triathlon der Saison 2016, der in Zwickau stattfand, waren wieder zahlreiche Athleten vom Team Outfit mit am Start. Außerdem stand der letzte Sachsenliga Wettbewerb an. Austragungsort war an und in der Glückauf Schwimmhalle, welche auch optimale Trainingsbedingungen, durch abgesperrte Schwimmbahnen, bietet. In diesem Jahr gab es kleine Veränderungen des Triathlons. Es gab nur noch eine Wechselzone und die Laufstrecke befand sich nun am schönen Zwickauer Muldendamm, altbewährt war die Radstrecke und Raddurchfahrt durch das Westsachsenstadion. Bei herrlichem Herbstwetter von Sonne satt und angenehmen 23°C gingen unsere Athleten auf verschiedenen Strecken an den Start.

So konnte Anne Engelhard auf der olympischen Distanz den Gesamt 5. Platz bei den Damen und 1. ihrer Altersklasse 20 erreichen, in einer guten Zeit von 2:53:32 h. Teamkollege Heiko Wojnowski ging ebenfalls auf die Strecke von 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen und kam als Gesamt 18. und 2.Platz seiner AK 45 in einer Zeit von 2:46:48 h ins Ziel. In der Sachsenliga, auf der Jedermann-Distanz kam es zu guten Ergebnissen, die sich sehen lassen können. Hier erreichte Jörg Vinzenc den Gesamt 12. und in seiner AK 40 den 2.Platz in einer Zeit von 1:13:22, dicht gefolgt von Mike Kändler, der Gesamt 14. und 3. der AK 35 wurde, in einer Zeit von 1:13:47 h. Als nächstes überquerte René Scarabis die Ziellinie auf Rang 22. Hier entschied er den 1.Platz in der AK 45, in einer Zeit von 1:20:04 h, für sich.

Steven Beninca, der zum ersten Mal an einen Liga-Wettkampf teilnahm, wurde Gesamt 27. und in der AK 40 holte er sich den 5.Platz in einer Zeit von 1:24:12. Daniela Schweizer-Theodor sicherte sich als einzige Dame somit den 1.Platz bei den Frauen in einer Zeit von 1:31:30 h. Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die schöne Triathlon Saison 2016, die wir natürlich gebührend gemeinsam feiern werden. Dank gilt auch allen fleißigen Helfern an der Strecke, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre.

IMG 20160925 WA0011

Tough Mudder

Eine ganz andere Herausforderung suchte sich Hoffi zum Triathlon Abschluss. Im Rahmen des Obstacle Runs "Tough Mudder in Süddeutschland 2016" hat unser Teammitglied Thomas Hoffmann mit seinem Bruder Steffen Hoffmann teilgenommen. Anders als noch 2015 bei dem Strongman-Run am Nürburgring kam es noch mehr auf die "kämpferischen und zähen" - Qualitäten der Beiden an. Der Lauf steht unter dem Stern "Einfach nur Durchkommen" und erfordert sehr viel Teamwork über die Teamgrenzen hinaus. Denn es sind auch Hindernisse wie beispielsweise 3m hohe Wände zu überwinden, die alleine nur sehr schwer zu bewältigen sind. Die Strecke lässt sich mit 18km, 1100HM und 20 Hindernissen charakterisieren. Zu den Hindernissen zählen unter anderem ein Wasserbecken mit 4Grad, Elektro-Schock Hindernis mit 10 000V und Schlammgräben, sowie Kletterparcour und Luftschwinger in über 3-4 m Höhe. Dazu benötigten die Beiden inoffiziell 2:40h. Die Beiden waren geschafft und glücklich, dass Sie es geschafft und verletzungsfrei überstanden haben. Etwas ganz Anderes als Triathlon aber als Einleitung der Off-Saison eine Reise wert.