Am vergangenem Wochenende fand das Koberbachevent statt. Diese 2tägige Veranstaltung jährte sich nun zum 10. Mal und war erfolgreicher denn je. Mit einem Teilnehmerrekord von 900 Sportlern erreichte dieses Ereignis, vertreten durch Cheforganisator Ronny Enke, den Höhepunkt in der Geschichte rund um den Triathlon an der Koberbachtalsperre. Für Jederfrau, Jedermann und Kinder wurden rundum stimmige Wettbewerbe geboten. Angefangen mit dem Kinder- und Schülertriathlon, den Einsteigertriathlon, den olympischen Triathlon, den Quadratlohn über das Meilenschwimmen, den 5km Talsperrenlauf und der Jedermanntriathon über die Sprintdistanz. Ebenso wurden die deutschen Polizeimeisterschaften auf der olympischen Distanz ausgetragen. Das Wetter war ideal für alle Athleten, die einen Triathlon zum ersten Mal absolvierten, sich spontan entschieden, aber auch für gestandene Sportler die verschiedenen Herausforderungen anzunehmen.

Auch das Team Outfit im SV Sachsen 90 Werdau e.V. war bei dem Heimtriathlon vertreten. Katja Beninca beendete den Einsteigertriathlon (400m;10km;2,5km) als 3. Frau der AK 40 in 50:16min. Beim olympischen Triathlon kam Mike Kändler als Gesamt 8. und 1.Platz der AK 40 männlich nach 2:15h ins Ziel. Jörg Vincenz erreichte das Ziel als Gesamt 12. und 2. der AK 45 in 2:21h. Dirk Bachmann absolvierte seine erste olympische Distanz hervorragend und finishte als 26. Gesamt und 5. der AK 40 in einer Zeit von 2:33h. Daniela Schweizer-Theodor sicherte sich den 6.Platz der Frauen und 2. Platz der AK45 in einer Zeit von 2:47h. Auf der Sprint-Jedermanndistanz erreichte Torsten Kraft als 25. der Gesamtwertung und 3. Altersklassenplatz der AK40 in einer Zeit von 1:18h das Ziel. Ganz großen Dank gilt selbstverständlich den ganzen Helfern vom Team Outfit, den Werdauern Radsportlern, Wasserwachtlern und Helfern aus der Region uvm. Ohne ihren Einsatz und Freude für ihre Region wäre so eine unvergessliche Veranstaltung nicht möglich.