Bei der Ehrung der ehrenamtlichen Arbeit wurde Ronny Enke für sein Engagement rund um den Triathlon die goldene Ehrennadel des STV verliehen.

STV NAdel Ronny

Herzlich Glückwunsch, Ronny. Diese hast du dir auch redlich über jahrzehnte verdient.

Bei bestem Triawetter - bedeckt, kein Regen und 20 Grad startete am Sonntag, den 28.08.22 Marleen Schellenberg vom TRITEAM des SV Sachsen 90 Werdau beim Berlin WoMan.
Der Startschuss zum Schwimmen im 23,5 Grad warmen Wannsee viel 8 Uhr.
Hier galt es eine Strecke von 2,2 km zu bewältigen für die sie 1h und 42 sek. benötigte.
Die Radstrecke wurde aufgrund von Bauarbeiten kurzfristig von 90 km auf 75 km eingekürzt.
Es war definitiv keine einfache Strecke und weit gefehlt, wer denkt, dass Berlin keine Steigungen hat. Der Streckenverlauf führte 3x 25 km durch den Grunewald, diese absolvierte Sie in 2:40h.
Die 20km Laufstrecke glich eher einem Trail und führte quer durch den Grunewald und nur kurzzeitig an Fusswegen vorbei. Dafür benötigte Sie eine Zeit von 1:51 h. Am Ende Stand die Finisher-Zeit von 5:32h.

Berlin WOMAN klein

Zum 39. Leipziger Triathlon waren bei idealen Triathlonbedingungen 3 Triathleten vom Triteam des SV Sachsen 90 Werdau am Start. Im glasklaren und wohl temperierten Kulkwitzer See verlief die 1550m Schwimmstrecke auf denen über 500 Athleten im Rolling Start den olympischen Triathlon eröffneten. Anschließend wurden 4 Runden mit insgesamt 42km auf dem Rad absolviert, um dann mit einen 10km Lauf den Ausdauerdreikampf zu beenden. Umrahmt wurde der Triathlon von guter Organisation und einen sympathischen Moderator, der die Zuschauer immer wieder mit Anekdoten aus seiner vergangen Triathlon-Karriere aus DDR Zeiten zum Lachen und Staunen unterhielt. Mike Kändler, AK40, erreichte den 47. Platz in der Gesamtwertung in einer Zeit von 2:15h und verbesserte sein Zeit um 4min auf dieser Strecke. Marleen Schellenberg, AK40, erreichte ebenfalls den 46. Platz in der Gesamtwertung der Frauen mit einer Zeit von 2:51h. Frank Rudolf, AK60, erzielte den 377. Platz in der Wertung der Männer in einer Zeit von 3:02h.

Am 21.08.2022 startete Mike Kändler von TRITEAM des SV Sachsen 90 Werdau e.V. in der dänischen Landeshauptstadt zu seinem diesjährigen Saisonhöhepunkt. Geschwommen wurden die 3,8km in der Ostsee in der Lagune am Amager Strandpark östlich von Kopenhagen. Die relativ flache 180km Radstrecke führte über das Stadtzentrum, die Küstenstraße sowie über das dänische Inland. Die 42,2km Laufstrecke im Herzen von Kopenhagen wurde dann von zahlreichen Zuschauern sowie Sehenswürdigkeiten wie z.B. die kleine Mehrjungfrau, das Schloss Amalienborg gesäumt, bevor sie dann am Parlament endete.

IM Kopenhagen klein

Bei schönstem Sommerwetter gingen am Samstag, den 02.07.22 zur Olympischen Disziplin beim Heimwettkampf an der Koberbachtalsperre Frank Schuster, Dirk Bachmann und Marleen Schellenberg an den Start. Da aus Triathlon Duathlon wurde, ging es die ersten 5 km einmal um die Koberbachtalsperre …im Laufschritt, bevor es die dörfliche Radstrecke von 36 km zu bewältigen galt..

Gut für alle, die gerne Anstiege mögen, denn die Strecke zieht sich bis Blankenhain zur „Hohen Straße „ allmählich ansteigend. Nachdem Radwechsel zum Lauf durften wir die Strecke um die Talsperre 2x absolvieren. Die sommerlichen Temperaturen brachten uns ins Schwitzen.

Kobertria